zur startseite ofenland suhr
     CHEMINÉES   |   SCHWEDENÖFEN / CHEMINÉEOFEN   |   SPEICHERÖFEN   |   OUTDOOR CHEMINÉES / GARTENGRILL   |   ÜBER UNS   |   A–Z


    KLEINSPEICHERÖFEN

speicheröfen, speicherofen, kleinspeicherröfenEINFÜHRUNGspeicheröfen, speicherofen, kleinspeicherröfenHETAheta speicheröfen, kleinspeicheröfen, speicherofen hetaLOTUSlotus speicheröfen, kleinspeicheröfen, speicherofen lotusMESSINAmessina speicheröfen, kleinspeicheröfen, speicherofen messinaOPTICtiba speicheröfen, kleinspeicheröfen, speicherofen opticTIBAtiba speicheröfen, kleinspeicheröfen, speicherofen tibaTONWERKtonwerk speicheröfen, kleinspeicheröfen, speicherofen tonwerk


    SPECKSTEINÖFEN

specksteinöfen, specksteinofen, tulikiviEINFÜHRUNGspecksteinöfen, specksteinofen, tulikiviTULIKIVI SPECKSTEINÖFENspecksteinofen, specksteinöfen tulikivi


    KACHELÖFEN

speicheröfen, speicherofen, kleinspeicherröfenEINFÜHRUNGspeicheröfen, speicherofen, kleinspeicherröfenSWISSKERAMIK KACHELÖFENkachelofen, kachelöfen swisskeramik
speicheröfen, speicherofen, kleinspeicheröfen
zur startseite

Bernstrasse Ost 49, Im Pfister Center
CH-5034 Suhr
Fon 062 842 42 55, Fax 062 842 42 95

info@ofenland.ch

Öffnungszeiten
Mo–Fr 10:00–18:00 h
Sa 10:00–17:00 h

Logos
kleinspeicheröfen, speicheröfen, speicherofen

Welche Heizleistung ist für einen Schwedenofen sinnvoll?

Viele Kunden sind der Meinung, dass eine hohe Heizleistung ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Wahl eines Ofens ist. Dem ist jedoch nicht so. Im Gegenteil. Eine hohe kW-Leistung führt zu einer Überhitzung des Raums und einem zu hohen Holzverbrauch. Oft wird die Heizleistung auch mit dem Wirkungsgrad verwechselt, der selbstverständlich möglichst hoch sein soll.


Klare Fakten

Der gesamte Wärmebedarf eines Einfamilienhauses beträgt bei einer Aussentemperatur von -8°C rund 4 bis 8 kW. Bei einem Minergiehaus geht man von 2 bis 4 kW aus. Würden Sie einen Cheminéeofen als Alleinheizung betreiben, was von der Wärmeverteilung her kaum möglich ist, müsste dieser theoretisch die volle Leistung aufbringen.
Normalerweise dient der Cheminéeofen/Schwedenofen als Zusatzheizung für die «Übergangszeit» oder als heimelige Wärmequelle im Wohnbereich.
Es geht in der Regel darum, den Wohn-Essbereich – und angrenzende Räume, soweit des die natürliche Wärmeverteilung zulässt – um etwa 2– 5°C zu erwärmen. Dafür reichen maximal 1–3 kW!


Haben Sie schon mal einen Ofen mit einer Heizleistung von nur 1–3 kW gesehen?

Wohl kaum. Beim Verbrennen eines einzigen Holzscheits von 1 kg erzeugen Sie bei einem Wirkungsgrad von 70% bereits 3 kW Wärme und erreichen somit bereits die Obergrenze. Bei mehreren Scheiten erreichen Sie schnell 6–8 kW. Dies hat nichts mit der Qualität des Ofens zu tun und entspricht einzig der Wärme, die durch das Verbrennen des Holzes freigesetzt wird.


Wie erreicht man eine Heilzleistung von lediglich 1–3 kW?

Dies erreicht man mit einem Speicherofen, der die hohe Wärmemenge speichert und über längere Zeit gleichmässig abstrahlt. Besonders geeignet sind dabei Cheminéeöfen, die einen geringen Anteil an Konvektionswärme, aber einen hohen Anteil an Strahlungswärme abgeben.
Dazu zählen sogenannte Kleinspeicheröfen wie jene von Tonwerk und die M-Serie der Lotus-Öfen.


Ein Ofen «schön und gemütlich»?

Viele Kunden äussern den Wunsch nach einem dekorativen Schwedenofen, der wohlige Wärme spendet, aber nicht als Heizung gedacht ist. Sie glauben, keinen Ofen zu brauchen, der die Wärme speichert. Genau das Gegenteil ist der Fall. Um nicht zu überheizen braucht es die Charakteristik eines Speicherofens, der die Wärme wohldosiert abgibt.


Lassen Sie sich durch hohe kW-Angaben nicht beirren, die vor allem bei Billigangeboten herausgestrichen werden.

Fragen Sie nach der Wärmespeicherfähigkeit und lassen Sie sich sorgfältig beraten, damit Ihnen Ihr neuer Ofen lange Jahre Freude bereiten wird.

kleinspeicheröfen, speicheröfen, speicherofen